. .

 GraphologieNews

hat von 2008 bis 2018 als Online-Zeitung im deutschsprachigen Raum eine führende Stellung als wissenschaftliche und praxisorientierte Fachzeitschrift auf dem Gebiet der Schriftpsychologie und Schriftvergleichung eingenommen. Im Fokus unserer Fachzeitschrift stand dabei alles, was direkt oder indirekt mit dem Themenfeld der Handschriftanalyse zu tun hatte und einen Beitrag zur Förderung des Faches in der öffentlichen Wahrnehmung leistete. Die GraphologieNews erschien vier bis fünf Mal pro Jahr und hat in 10 Jahren fast 160 Artikel veröffentlicht. Die ISSN unserer Netzpublikation GraphologieNews lautet: 2616-7344. Unsere rechtssichere Datenschutzerklärung können Sie jederzeit einsehen.

Die Redaktion der GraphologieNews arbeitete ehrenamtlich, ohne Honorar oder Aufwandsentschädigung. Alle Beiträge wurden kostenfrei veröffentlicht und bleiben nach Ende der Publikationstätigkeit kostenfrei im "Archiv" und unter "Forschung" jederzeit abrufbar. 

Ein geistreiches Lesevergnügen wünschen

Claudia Caspers, Rosemarie Gosemärker, Dr. Christa Hagenmeyer und Heike Szczendzina (Ehemalige Redaktion der Graphologie-News)

 

Termine & Aktuelles

Graphologieseminar in Hirsau am 26. und 27. April 2019: Gutachten-Workshop und Fortsetzung des Seminars "Familienbande"; Programm und Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Centrums für Graphologie.

Ringversuche in der Handschriftanalyse⎟Interlab proficiency testing in handwriting analysis: Wissenschaftliche Ringversuche ermitteln die Reliabilität und Validität der eingesetzten Methoden im Rahmen der Handschriftanalyse, der Schriftexpertise und des Graphotrainings. Machen Sie mit! Alle Infos hier!

Fernunterricht in Graphologie durch den graphologischen Berufsverband in München. Beginn jederzeit. Klicken Sie hier für Informationen über Ablauf und Inhalt. Melden Sie sich unter diesem Link gleich online an.

Interesse an einer Ausbildung zum Graphologen oder Schreibbewegungstherapeuten? Weitere Informationen erhalten Sie direkt hier auf der Internetseite des Centrums für Graphologie